Forum member:
WABN:
Fellow:
Tags List:

No

IWF Austria goes Culture - ABSAGE - Atelierbesuch bei Beate Winkler

Beate Winkler muss den Termin corona bedingt leider kurzfristig absagen.

 

Beate Winkler ist fasziniert von der Kunst der Möglichkeit - Unverbundenes zu verbinden und neue Wahrnehmungsformen zu finden – sowohl in der Kunst als auch in der Gesellschaft. Für sie gibt Kunst Impulse, ständig neu zu denken –  in Projekten und Ausstellungen, Workshops, Diskussionen, Interaktionen und neuen Formen des Zusammenwirkens.

Sie rollt ihre Werke ein und aus, hängt sie an die Decke oder befestigt sie an der Wand in unterschiedlichen Weisen. Teile ihrer Malerei sind vorhanden, aber nicht sichtbar. Durch die Vielfalt der Formgebung – Bild, Skulptur, Plastik, Malerei – werden die Objekte zu Symbolen der Wandlungsfähigkeit- zur Kunst der Möglichkeit. Es sind offene Kunstwerke und ein Impuls für unsere Gesellschaft, kreativ und offen auf Veränderungssituationen zu reagieren.

An diesem Abend gibt Beate auch Behind-the-Scenes Informationen zu Ausstellungen wie „TRUST / CHANGE“ im Österreichischen Kulturforum Warschau 2019, in der Kunst als elementare Ressource für innovative Formen des Dialogs in Zeiten tiefgreifender Veränderungen präsentiert wurde. Besucher*innen wurden ermutigt, sich interaktiv mit Perspektivenwechsel und Zukunftsbildern auseinanderzusetzen.

2022/2023 gestaltet sie gemeinsam mit dem Österreichischen Kulturforum Bukarest und anderen Organisationen ein offizielles Projekt der „Europäischen Kulturhauptstadt Timisoara 2023“. Weitere Vorhaben zu diesem Thema sind in Istanbul, Budapest und Barcelona in Planung. Auch davon wird Beate an diesem Abend ausführlich berichten.

 

Beate Winkler

Die Künstlerin und Menschenrechtspolitikerin Beate Winkler floh mit ihrer Familie mit 8 Jahren aus der DDR in die Bundesrepublik Deutschland. Sie war u.a. in dem Arbeitsstab der Integrationsbeauftragten der deutschen Bundesregierung tätig, bevor sie zur Hauptgeschäftsführerin des Bundes Deutscher Architekten Berlin berufen wurde.

1998 wurde sie mit Aufbau und Leitung der neu gegründeten Europäischen Stelle zur Beobachtung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit in Wien betraut, die sie – als erste weibliche Direktorin einer EU-Agentur überhaupt - 2007 zur Europäischen Agentur für Grundrechte mit 100 Mitarbeiter*innen ausgebaut hat.

Seit 2008 arbeitet sie als Künstlerin mit internationalen Ausstellungen und verbindet Kunst und gesellschaftlichen Dialog vor allem zu Zukunftsbildern für ein neues WIR, um Frei-, und Möglichkeitsräume gerade in Zeiten tiefgreifender Transformationen zu schaffen.

 

Wir machen darauf aufmerksam, dass bei den Veranstaltungen von IWF Austria Foto- und Videoaufnahmen gemacht werden. Diese können bei Bedarf für IWF-Austria oder IWF International relevante Kommunikationsaktivitäten (Webpage, neue Medien, Presseinformationen etc.) zur Benutzung kommen. Mit der Anmeldung zur Veranstaltung wird die Zustimmung zur Verwendung dazu erteilt.

Event Details

April 26, 2022 at 6pm - 9:00pm
Atelier Beate Winkler, Rembrandtstrasse 2/13, 1020 Wien, 1020
5 RSVPs

Will you come?

Please RSVP: IWF Austria goes Culture - Atelierbesuch bei Beate Winkler
IWF Austria goes Culture - ABSAGE - Atelierbesuch bei Beate Winkler
About IWF [Add your local chapter name here]